Safari

Kontakt-Center

Safari

Safari in Afrika verbindet man schon immer mit dem eleganten Luxus der Kolonialzeit, mit der unvergleichlichen Ava Gardner in "Schnee am Kilimandscharo” (engl. The Snows of Kilimanjaro, 1952), das nach dem Roman von Hemingway gedreht wurde. Zweifellos ist eine Safari der Grundstein des Urlaubs in Afrika. Der Begriff Safari wurde bis vor wenigen Jahrzehnten ausschließlich für die Jagd auf Großwild in Afrika verwendet. Heutzutage wird unter Safari vorwiegend die Beobachtung von Tieren in freier Wildbahn verstanden und sowohl Naturschutz als auch Umweltschutz werden von den Veranstaltern und auch vielen Organisationen im Land sehr ernst genommen.

Wer noch nie an einer Safari teilgenommen hat, sucht natürlich nach den “wilden Tiere” der Kindheit, nach Löwen, Elefanten und Giraffen! Und diese Tiere in freier Wildbahn anzutreffen und zu beobachten hat einen Reiz, den nur wenige andere Reisearten in vergleichbarer Form bieten können. Glücklicherweise ist eine Safari heutzutage komfortabel. Am Beginn des Safari-Tourismus mußte man zufrieden sein, wenn man ein lumpiges Bett und mittelmäßiges Essen bekam. Die Lodges - die seit den 90er Jahren üblich geworden sind - gleichen kleinen Luxushotels, die hohen und höchsten Ansprüchen gerecht werden. Hier heißt es abzuwägen zwischen der eigenen Preisvorstellung einerseits und den Ansprüchen an Luxus und Komfort andererseits! Wieviel Luxus darf es bei Ihrer Safari sein? ...

Kontakt-Center

Safari

Eine Safari in Afrika verbindet man schon immer mit dem eleganten Luxus der Kolonialzeit, mit der unvergleichlichen Ava Gardner in "Schnee am Kilimandscharo” (engl. The Snows of Kilimanjaro, 1952), das nach dem Roman von Hemingway gedreht wurde. Zweifellos ist eine Safari der Grundstein des Urlaubs in Afrika. Der Begriff Safari wurde bis vor wenigen Jahrzehnten ausschließlich für die Jagd auf Großwild in Afrika verwendet. Heutzutage wird unter Safari vorwiegend die Beobachtung von Wildtieren in freier Wildbahn verstanden und sowohl Naturschutz als auch Umweltschutz werden von den Veranstaltern und auch vielen Organisationen im Land sehr ernst genommen.
 
 
 

Wilde Tiere

Die Tiere leben frei in zahlreichen Nationalparks und Naturschutzgebieten in ihren natürlichen Lebensräumen. Herden von Büffeln, Nashörner, Schakale und Hyänen, wilden Hunde, Giraffen, Strauße, Adler, Papageien, Flamingos, Kraniche und sogar Pinguine - während einer Safari in Afrika kann man viele seltene Tiere und Vögel treffen. Jede Art hat ihr eigenes Territorium, aber früher oder später kommen Sie zur Tränke. Dahin kommen majestätische Elefanten, vorsichtig nähern sich Antilopen und Zebras, anmutig schleichen sich die großen afrikanischen Katzen an - Löwen, Leoparden und Geparden. Jedes Jahr vor dem Beginn der Regenzeit in Kenia und Tansania beginnt die Saison der großen Herdenwanderung.
 
 
 

Die große Wanderung

Dies ist ein wunderbarer Anblick - etwa 2 Millionen Huftiere, die von Raubtieren, Geiern und Marabus begleitet werden, wandern durch die Täler des Serengeti Nationalpark und der Masai Mara auf der Suche nach frischem Gras. Dieses interessanteste aller Naturschauspiele brachte der Safari in Kenia und Tansania große Popularität. Im ostafrikanischen Kenia, in Tansania und Uganda finden Sie hügelige Weiten der Savanne, dornige Büsche und Akazien bis zum Horizont der Seen und zum höchsten Berg in Afrika, dem Kilimandscharo.
Südafrika, Simbabwe, Sambia, Mosambik, Namibia und Botswana: An den Flüssen liegen die Krokodile gemächlich wartend in der Sonne, in üppigen tropischen Wälder verstecken sich zahlreiche ...
 
 
 

Die roten Dünen

… die roten Dünen der Namib-Wüste, riesige Aloe Bäume, der größten in der Welt Victoria Wasserfall und die einzigartige Delta vom Fluss Okavango, der, statt in den Ozean zu münden, in ein Labyrinth von Lagunen im Sand der Kalahari Wüste zerfällt. Die Nationalparks und Reservate sind das eigentliche Herz von Afrika - von den populärsten - der Serengeti in Tansania, der Masai Mara in Kenia, Kruger in Südafrika - bis zur unberührten Wildnis, wie das Selous Game Reserve in Tansania und einige Regionen von Botswana, die nur für erfahrene und mutige Reisende zu empfehlen sind.
 
 
 

Die Jagd

Eine der ältesten und stilvollsten afrikanischen Unternehmungen können sich auch heutzutage nur sehr wohlhabende Leute erlauben. Die Anzahl der erteilten Jagderlaubnisse ist in jedem Land streng limitiert. Man darf nur in speziell ausgewiesenen Bereichen jagen und nur das Tier jagen, auf das die Jagderlaubnis ausgestellt wurde. Die besten Länder für die Jagd in Afrika sind Simbabwe und Südafrika.
Aber auch ohne eine Jagd verliert Afrika nichts von seinem Reiz und seiner Brisanz und wirkt nicht wie ein Zoobesuch.

Raubtiere

Wilde Tiere sind in vielen afrikanischen Länder die eigentlichen Herren, darunter viele Raubtiere, denen man sehr nahe kommen kann. Eine Safari kann eine gefährliche Unternehmung sein und nur die strikte Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und die bedingungslose Unterordnung unter die Leiter der Safari, für die Sicherheit der Gäste oberste Priorität hat, und die Befolgung der Anweisungen reduziert das Risiko auf ein Minimum.

Die beste Safari der Welt

Die afrikanische Safari ist die Beste der Welt. Es ist unmöglich zu sagen, welche Safari die interessanteste ist, weil jede Safari eine völlig neue Sicht auf Afrika eröffnet. Es gibt Safaris im offenen Jeep und Tag- und Nacht-Safaris sind die Klassiker. Walking-Safaris (Safari zu Fuss) erlauben der wilden Welt von Afrika spannend nahe zu kommen. Während einer Fluss-Safari kann man komfortabel die Tiere aus der Nähe beobachten, die zur Tränke gekommen sind, sowie die Bewohner des Flusses - die Krokodile und die Flusspferde.

Big Five

Es gibt Safaris, bei denen man auf der Suche nach einem bestimmten Tier oder Tieren, wie "Auf den Spuren des Leoparden" oder "Zu den Big Five" unterwegs ist. "Big Five" bezieht sich auf den Elefanten, das Nashorn, den Büffel, den Löwen und den Leoparden. Früher waren diese Riesen eine Herausforderung für den Jäger. Heute ist die "Waffe" meist ein Fotoapparat.

Zu den Gorillas

Man kann in die unwegsamen Bergwälder gehen, um Gorillas, die größten und freundlichsten Primaten der Erde, näher kennen zu lernen. Vogelbeobachtungen, Wüstensafaris, Heißluftballon- oder Helikopterflüge zu traditionellen Dörfern mit einheimischen Stämmen - es gibt viele Möglichkeiten, um Afrika zu erkunden.

Safari Kenia & Tansania

Ostafrika Highlights 

Rundreise 12 Tage/11 Nächte ab/bis Nairobi 

  • Garantierte Durchführung ab 2 Pers.
  • Max. 7 Teilnehmer pro Allrad-Fahrzeug
  • Individuelle Verlängerungen vor/nach der Reise möglich
  • Unterbringung in Hotels, Lodges und Camps in bester Lage


Begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise durch das östliche Afrika, die Ihnen die Höhepunkte Kenias und Tansanias näherbringt. Ihre Reise beginnt und endet in Nairobi und führt Sie in die Tierwelt der beiden Länder, z. B. in die Masai Mara und in die Serengeti. Lassen Sie sich verzaubern von landschaftlichen Highlights, faszinierenden Menschen und einem unvergleichlichen Wildtierreichtum.

Reiseverlauf:

1. Tag (Sa): Rundreise
Anreise der Teilnehmer, die nur das Bodenprogramm gebucht haben. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. 1 Übernachtung im Safari Park Hotel 4 Sterne. 

2. Tag (So): Nairobi - Sweetwaters/Mt. Kenya
Fahrt im Minibus zum Mt Kenya. Sie passieren u. a. die Städte Thika, Karattina und Nanyuki, bekannt für Ananasplantagen und farbenfrohe Märkte. Ankunft im Serena Sweetwaters Zelt Camp, im ca. 24.000 qm großen Sweetwaters Wild Reservat gelegen. Wildbeobachtungsfahrt am Nachmittag. Lassen Sie sich vom höchsten Berg Kenias und seiner Umgebung verzaubern. Sie können hier Vögel, Löwen, Schimpansen und Zebras entdecken. 1 Übernachtung im Serena Sweetwaters Zelt Camp 4 Sterne. Ca. 225 km (F, M, A)

3. Tag (Mo): Sweetwaters - Masai Mara
Genießen Sie das Frühstück im Zelt Camp, bevor es per Kleinflugzeug vom Nanyuki Airstrip in die berühmte Masai Mara geht. Sie landen auf dem Mara Serena Flugplatz. Kurzer Transfer zu Ihrer Unterkunft. Am späten Nachmittag nehmen Sie an einer Wildbeobachtungsfahrt teil. 2 Übernachtungen in der Mara Serena Lodge 4 Sterne. (F, M, A)

4. Tag (Di): Masai Mara

Der ganze Tag ist heute der Schönheit der Masai Mara gewidmet. Sie unternehmen zwei Wildbeobachtungsfahrten. Das Mittagessen wird in der Lodge eingenommen. Die Masai Mara wird als die größte Tierschau der Erde bezeichnet. Sie können hier vor allem Löwen, Leoparden, Geparde, Gazellen, Giraffen, Antilopen und Gnus auf den weitläufigen Graslandschaften der Savanne, aber auch Flusspferde und Krokodile in den Gewässern beobachten. (F, M, A)

5. Tag (Mi): Masai Mara - Serengeti

Nach dem Frühstück geht es auf eine Wildbeobachtungsfahrt auf Ihrem Weg zum Airstrip. Picknick-Lunch unterwegs. Zunächst fliegen Sie mit dem Kleinflugzeug nach Migori. Hier steigen Sie um in ein Fahrzeug, um den kenianisch/tansanischen Grenzübergang Isabenia zu passieren. Weitefahrt nach Tarime, wo Sie den Flug nach Seronera Airstrip/Serengeti fortsetzen. Enroute zur Lodge können Sie im Safarifahrzeug Wildbeobachtungen genießen. 3 Übernachtungen im Serengeti Serena Lodge 4 Sterne. (F, PM, A)

6. -7. Tag (Do-Fr): Serengeti
Wildnis pur! Genießen Sie die beiden Tage während der Wildbeobachtungsfahrten am Morgen und am Nachmittag. Das Mittagessen nehmen Sie jeweils in der Serengeti Serena Lodge ein. Die Lage, eine Anhöhe in der zentralen Serengeti, bietet Ihnen einen traumhaften Blick in das „Weite Land“,eine Ebene aus Graslandschaft, auf der Gnus, Zebras und Gazellen weiden. Mit etwas Glück bekommen Sie hier auch Löwen, Geparden und Hyänen zu Gesicht. In Flüssen entdecken Sie Krokodile und am Himmel eine Vielzahl an Vögeln. Übernachtung. (F, M, A)

8. Tag (Sa): Serengeti - Ngorongoro Fahrt im Geländefahrzeug in Richtung Ngorongoro Krater. Unterwegs Besichtigung der Olduvai Schlucht, die Wiege der Menschheit, in der 1959 ein 1,75 Mio. Jahre altes Skelett gefunden wurde. Sie erreichen Ngorongoro zum Mittagessen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wildbeobachtungsfahrt in den Ngorongoro Krater. 1 Übernachtung in der Ngorongoro Serena Lodge 3,5 Sterne. Ca. 175 km (F, M, A)

9. Tag (So): Ngorongoro Krater - Lake Manyara Fahrt in den Lake Manyara Nationalpark, der zu zwei Dritteln vom See Lake Manyara eingenommen wird und für seine große Population an Flamingos bekannt ist. Nach dem Mittagessen haben Sie noch Zeit um sich in der Lodge zu entspannen bevor es losgeht dieses faszinierende Gebiet zu erkunden. 1 Übernachtung in der Lake Manyara Serena Lodge 3,5 Sterne. Ca. 60 km (F, M, A)

10. Tag (Mo): Lake Manyara - Arusha - Amboseli Nationalpark
Fahrt nach Arusha, am Fuße des Mount Meru gelegen. Mittagessen und ein wenig Zeit zum Entspannen. Anschließend überqueren Sie die Grenze von Tansania nach Kenia bei Namanga. Weiterfahrt in den Amboseli Nationalpark, ein kleiner Nationalpark, der aber wunderschön am Fuße des Kilimanjaros gelegen ist. Besonders bekannt ist der Park, weil hier sehr viele Elefanten über die weiten Ebenen ziehen. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit diese, aber auch andere Tiere wie Zebras, Büffel, Giraffen und Vögel zu beobachten. 2 Übernachtungen in der Amboseli Serena Lodge 4 Sterne. Ca. 325 km (F, M, A)

11. Tag (Di): Amboseli Nationalpark
Ganz früh am Morgen geht es auf eine Wildbeobachtungsfahrt in den Amboseli Nationalpark. Anschließend nehmen Sie ein leckeres Frühstück ein und genießen Ihre Freizeit in der Lodge. Nach dem Mittagessen findet eine weitere Wildbeobachtungsfahrt statt. Im Amboseli Nationalpark trifft man neben großen Elefantenherden auf Gazellen, Löwen, Geparde, Büffel, Paviane, Impalas, Strauße und Zebras. (F, M, A)

12. Tag (Mi): Amboseli Nationalpark - Nairobi 
Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Nairobi. 

Rundreise:Ende der Rundreise am frühen Nachmittag. Ca. 260 km (F)

DER TOUR Safari Rundreise

Safari Kenia

Masai Mara Serenade
Safari 5 Nächte

„Ich träumte von Afrika" nannte die Italienerin Kuki Gallman ihr berühmtes Buch, das so wunderbar die Besonderheiten Kenias beschreibt. Auf dieser Safari haben Sie persönlich die Gelegenheit, dieses wunderschöne Land mit seinen fantastischen Naturschauspielen zu erleben. Sie übernachten in hochwertigen Lodges mit besonderem Charakter und entdecken die spektakuläre Tierwelt Kenias mit einem erfahrenen Guide per Geländewagen.

Reiseablauf:
Leistung: Verpflegung lt. Reiseablauf

1. Tag (Fr): Mombasa - Tsavo Ost - Tsavo West NP
Morgens Ankunft in Mombasa oder Abholung von Ihrem Badehotel. Fahrt im Geländewagen zum Tsavo Ost Nationalpark. Mittagessen in der Voi Wildlife Lodge. Weiterfahrt in den Tsavo West Nationalpark und erste Tierbeobachtungen. Abendessen und Übernachtung in der Kilaguni Serena Lodge. (M, A)

2. Tag (Sa): Tsavo West NP - Amboseli Nationalpark
Frühpirsch. Jetzt sind viele Tiere aktiv; dies ist die beste Zeit zur Tierbeobachtung. Frühstück in der Lodge. Check-out und Fahrt über Lavaströme zum Amboseli Nationalpark, der auch wegen seines schönen Blicks auf den Kilimanjaro, den höchsten Berg Afrikas, bekannt ist. Je nach Wasservorkommen ist die Vegetation des Parks sehr unterschiedlich. Trockene Ebenen stehen im Kontrast zu größeren Feuchtgebieten. Ankunft zum Mittagessen in der Amboseli Serena Lodge. Nachmittags Pirschfahrt auf der Suche nach Elefanten, Masaigiraffen, Zebras, Büffeln und Löwen. Abendessen und Übernachtung in der Amboseli Serena Lodge. (F, M, A)

3. Tag (So): Amboseli NP - Naivasha See - Lake Nakuru NP
Heute geht es auf Frühpirsch im Amboseli Park, bei der Sie mit etwas Glück eine gute Sicht auf den schneebedeckten Gipfel des Kilimanjaro haben. Nach dem Frühstück in der Amboseli Serena Lodge Fahrt zum Naivasha See, an dem Sie ihr Mittagessen einnehmen. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt zum Lake Nakuru Nationalpark, der sich insbesondere dem Schutz der Rothschildgiraffen, Nashörner und Leoparden verschrieben hat. Genießen Sie herrliche Ausblicke auf den See mit zahlreichen Flamingos und Pelikanen. Nachmittags Pirschfahrt. Abendessen und Übernachtung in der Lake Nakuru Lodge. (F, M, A)

4. Tag (Mo): Lake Nakuru - Masai Mara National Reservat
Frühstück und Fahrt zum Masai Mara Wildreservat. Ankunft zum späten Mittagessen in der Mara Serena Lodge. Nachmittags Pirschfahrt im Masai Mara Reservat. Mit etwas Glück erspäht man Vertreter der „Big Five": Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn. Abendessen und Übernachtung in der Mara Serena Lodge. (F, M, A)

5. Tag (Di): Masai Mara National Reservat
Vormittags und nachmittags Pirschfahrten im Masai Mara Reservat. Da das Reservat ca. 1.700 m hoch gelegen ist, kann es je nach Jahreszeit hier morgens recht kühl werden. Mahlzeiten und Übernachtung in der Mara Serena Lodge. (F, M, A)

6. Tag (Mi): Masai Mara National Reservat - Mombasa
Frühpirsch bei Sonnenaufgang. Rückkehr zur Lodge, Frühstück. Danach Zeit zum Relaxen, Mittagessen. Transfer zur Flugpiste und Rückflug nach Mombasa. Beginn Ihres Anschlussaufenthalts. (F, M)

Meiers Weltreisen Flug Bus Rundreise Safari

Safari Südafrika

Südafrika für Einsteiger
Bus-/Flugrundreise 6 Nächte ab Johannesburg bis Kapstadt

Südafrikas unendliche Vielfalt, maßgeschneidert für alle, die den riesigen Subkontinent innerhalb einer Woche kennen lernen und dann immer wieder kommen möchten. Es erwarten Sie die pulsierende Metropole Johannesburg, erlebnisreiche Pirschfahrten im Kruger Nationalpark, malerische Weinanbaugebiete sowie der krönende Abschluss: Kapstadt!

Reiseablauf:

1.Tag (Mo): Johannesburg
Transfer in Eigenregie zu Ihrem Hotel, wo Sie gegen 14:00 Uhr einchecken. Gegen 13:30 Uhr am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Südafrikas größte Stadt, Johannesburg. Wenn die Zeit es erlaubt, besuchen Sie den Constitution Hill, wo die bewegte Geschichte Südafrikas in einer interaktiven Ausstellung aufbereitet ist. Übernachtung im Peermont Metcourt Hotel.

2.Tag (Di): Johannesburg - Kruger Nationalpark ca. 365 km
Früh am Morgen fahren Sie in die Provinz Mpumalanga, die zu den schönsten Landschaften Südafrikas gehört. Nach der Ankunft im Hotel in White River beginnt nach einer kurzen Pause Ihre erste Bus-Safari im Kruger Nationalpark. Fakultativ können Sie eine Fahrt im offenen Safarifahrzeug buchen (Informationen siehe unter Hinweise). Abendessen und Übernachtung im Hotel Greenway Woods. (F, A)

3.Tag (Mi): Kruger Nationalpark ca. 100 km
Der im Jahre 1898 gegründete Kruger Nationalpark ist das bekannteste Schutzgebiet des Landes. Kaum ein anderer Park bietet auf über 20.000 Quadratkilometern eine vielfältigere Tierwelt. Heute steht Ihnen der ganze Tag für aufregende Wildbeobachtungen aus nächster Nähe zur Verfügung, so auch für die „Big Five" - Elefant, Löwe, Büffel, Leopard und Nashorn. Abendessen und Übernachtung im Hotel Greenway Woods. (F, A)

4.Tag (Do):White River - Panoramaroute - Kapstadt ca.365 km
Heute führt Sie Ihre Reise über den Long Tom Pass, Lydenburg und Dullstrom nach Johannesburg zurück, das Sie gegen 16:00 Uhr erreichen. Von dort fliegen Sie weiter nach Kapstadt, wo Sie vom Flughafen zum Hotel gebracht werden. Die Stadt am Fuße des Tafelbergs zählt zu den schönsten Metropolen der Welt und ist umgeben von Weinbergen, Obstplantagen und Meeresbuchten. Die Victoria & Alfred Waterfront lädt mit ihren unzähligen Restaurants, Bars und Geschäften zum Flanieren ein. Übernachtung im zentral gelegenen Hotel Inn on the Square, direkt am lebhaften Greenmarket Square. (F)

5.Tag (Fr):Kapstadt - Stellenbosch - Kapstadt ca. 250 km
Vorbei an traumhaften Stränden geht es entlang einer fantastischen Panoramastraße zum legendären Kap der Guten Hoffnung. Anschließend fahren Sie in das malerische Weinanbaugebiet zum Universitätsstädtchen Stellenbosch. Die pittoreske Kleinstadt ist bekannt für ihre eichengesäumten Straßen und schön restaurierten Gründerzeit-Häuser. Unterwegs erhalten Sie bei einer Weinprobe eine Einführung in die südafrikanische Weinkunde. Am späten Nachmittag kehren Sie nach Kapstadt zurück. Übernachtung im Hotel Inn on the Square. (F)

6.Tag (Sa): Kapstadt ca.100 km
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt, bei der Sie das mitreißende Flair Kapstadts hautnah erleben können. Lernen Sie das Malaienviertel, das Castle of Good Hope, das South Africa Museum und den Vorort Milnerton, von wo aus man einen spektakulären Blick auf den Tafelberg hat, kennen. Sollte das Wetter es erlauben, können Sie mit der Seilbahn auf den Tafelberg fahren (fakultativ). Auf dem Rückweg zum Hotel besuchen Sie eine Diamanten-Werkstatt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung für eigene Erkundungen, z.B. einen Spaziergang durch die Company Gardens oder an der Strandpromenade von Sea Point. Übernachtung im Hotel Inn on the Square. (F)

7.Tag (So): Kapstadt - Deutschland ca. 25 km
Nach dem Frühstück checken Sie aus. Sie fliegen zurück nach Deutschland oder beginnen Ihr individuelles Anschlussprogramm. (F)

Meiers Weltreisen Safari Rundreise

Romantic Fantasia Suites

Flug nach Fuerteventura
8 Tage

p.P. ab 33 €

Vilanova Resort

Flug nach Faro
8 Tage

p.P. ab 126 €

Hotel Balaia Mar

Flug nach Faro
8 Tage

p.P. ab 141 €

Alfamar Beach and Sport Resort

Flug nach Faro
8 Tage

p.P. ab 149 €

Soldoiro

Flug nach Faro
8 Tage

p.P. ab 150 €

Apartamentos Peniscola Playa 3000

Flug nach Barcelona
8 Tage

p.P. ab 152 €

CHARTERFLÜGE

Brüssel (BE)p.P. ab 95 €

Marrakesch (Marokko)p.P. ab 99 €

Leipzig/Halle (DE)p.P. ab 109 €

Bodrump.P. ab 119 €

Mallorcap.P. ab 119 €

Hannover (DE)p.P. ab 119 €

Hamburg (DE)p.P. ab 119 €

Split (Kroatien)p.P. ab 120 €

Telefon:

0049 8382 946294           0720 518588

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:  10:00-13:00
Sa:  10:00-12:30
Mo, Di, Do + Fr:  14:00-18:00
24 Stunden Online Buchen

Liebe Kunden, wir sind für Sie da! Wir freuen uns auf Sie!

Telefon:

0049 8382 946294           0720 518588

E-mail: info@reisewelten24.de