New York

Kontakt-Center

Kontakt-Center

Big Apple

Der "Big Apple", wie New York von den Amerikanern selbst liebevoll genannt wird, ist eine freiheitsliebende Traum-Stadt, eine Stadt der Kontraste - der beispiellose Luxus von Manhattan einerseits und die Armut von "farbigen" Stadtteilen andererseits - die Stadt der gelben Taxis, die nie schläft. New York City symbolisiert das amerikanische Leben und wenn Sie NY kennenlernen, machen Sie Bekannschaft mit ganzen Amerika.

New York Vielfalt

New York wird Ihnen ein umfassendes Bild über die bunte Vielfalt der Nationalitäten in Amerika, die Religionen und das Warenangebot und die häufigsten sozialen Katastrophen der USA liefern. Prachtvoller Schmuck, Tausende von Kunst- und Kultur-Denkmälern, die Küche der ganzen Welt und täglich stattfindende Modenschauen - all dies finden Sie in New York.

New York Geschichte

Ursprünglich wurde die Stadt von den Holländern im Jahre 1626 gegründet und “New Amsterdam” genannt. Im Jahre 1664 haben Engländer die Stadt in New York unbenannt. Die riesige Metropole an der Mündung des Hudson gilt als die "Hauptstadt der Welt" und keine andere Stadt auf der Erde kann mit New York um diesen Titel kämpfen.

New York Megapolis

New York ist ein wahres Wunder der Urbanisierung, die Stadt hat die größte Bevölkerungsdichte in den Vereinigten Staaten - nur in Manhattan leben etwa 7 Millionen Menschen. In allen Bezirken wohnen insgesamt 18 Millionen Menschen. Die einzigartige Konzentration der Bevölkerung prägt einen New Yorker - die endlose Hektik und der Trubel der Stadt begleitet ihn sein ganzes Leben. Die einen lieben New York wirklich über allles, die anderen hassen es verzweifelt, aber in den letzten vier Hundert Jahren zogen die Lichter der Metropole Millionen von Menschen aus verschiedenen Kontinenten an.

 
 

 

New York

In New York sind viele verschiedene Arten von Kunst, Kultur und Architektur miteinander verflochten. Es ist schwierig, die grundlegenden Unterschiede von New York City und anderen Städten der Welt zu bennen. Viele Orte in der Stadt werden Ihnen bekannt vorkommen, obwohl Sie hier noch nie waren.

New York City (NYC) bietet heute mehr als 18.000 Restaurants, rund fünfzig Museen mit internationaler Bedeutung und natürlich Tausende von Geschäften, Boutiquen und Supermärkte mit Produkten aus der ganzen Welt.

 
 
 

American Dream

New York ist die weltweit beste Stadt zum Shoppen. Hier bekommen Sie das Beste was die Welt zu bieten hat - sei es Mode, Design oder  Kultur. Dies ist die aufregendste Stadt der Welt. Ihr Rhythmus wird Ihnen Kraft geben - aber er kann sie auch zur Erschöpfung bringen. Diese riesige Stadt hat einen verrückten Lebensrhythmus und bietet eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten. Es gibt riesige Einkaufszentren und kleine Läden mit Souvenirs, hier Luxus-Boutiquen der teuersten Marken und dort sehr kleine Geschäfte mit unbekannten Designern, die eine Menge interessanten Dinge anbieten können.

New York ist für Liebhaber des Shoppings ein wahres Paradies, das man nicht missen sollte. Shopping in New York ist ein beliebter Zeitvertreib nicht nur der Besucher sondern auch der Bewohner. In New York gibt es genügend Geschäfte, die unabhängig von einer Saison die  eifrigsten Shop’oholiker in Spannung halten können., Viele der berühmtesten Kaufhäuser und Geschäfte in New York befinden sich auf der Fifth Avenue, der Madison Avenue oder in ihrer Nähe. Zusammen bilden sie das Shopping-Paradies im Herzen von Manhattan. Fast jeder Designer und nahezu jede berühmte Luxus-Marke kann in den Schaufenstern diesen weltberühmten Strassen gefunden werden.

 

Hier können Sie Kleidung, Schuhe, Hausrat, Schmuck, Accessoires, Unterwäsche und Kinder-Produkte kaufen. Hier finden Sie niedrige Preise kombiniert mit einem hohen Maß an Kundenservice.

Der Haupteingang zum beliebten New Yorker Kaufhaus Bloomingdale ist auf der Lexington Avenue zwischen der 59. und der 60. Avenue. Was die Kunden hier anzieht sind die konstant niedrige Preise, unabhängig von saisonalen Schlussverkäufen.

Neben den traditionellen Kaufhäusern gibt es in New York viele andere kleinere Läden, von trendigen Boutiquen bis hin zu Fachgeschäften, die Bedürfnisse aller Arten abdecken.

Die Spielwarenläden in New York  bieten nicht nur eine riesige Menge und Auswahl an Waren. Sie haben sehr oft mehrere  riesige Teddybären oder einen beeindruckend animierten Tyrannosaurus. Shopping in New York bietet das Beste für jedes Alter.

 

 

New York

Wenn wir an New York denken, stellen wir uns oft unter nur das relative kleine und sehr dicht bevölkerte Gebiet der Stadt vor - die Insel Manhattan. Die Insel Manhattan, im Westen vom Fluss Hudson und im Osten vom East River umflossen, ist  eine lebhafte und unvergessliche Welt - die "Stadt in der Stadt", die Konzentration der interessantesten Dinge in New York. Die Reise nach New York sollte hier beginnen. Die Orientierung in Manhattan ist sehr einfach - der Bezirk ist in Quadrate, begrenzt von Avenues, wie ein Schachbrett unterteilt. Die einzige "krumme Strasse", die die Insel durchquert, ist der ehemalige indische Pfad, die heutige Broadway Street (Broadway) mit einer Länge von 30km.

 
 
 

New York

Den besonderen Reiz verdankt "Big Apple" nicht dem Reichtum der Finanzmagnate, nicht der grossen Vielzahl von Kultur- und Unterhaltungsangeboten für den NY "die Stadt, die niemals schläft" genannt wird und nicht einmal seiner futuristischen Architektur, sondern der Tatsache, dass New York eine Miniatur des gesamten Planeten ist.

Dank seiner geographischen Lage spielte die Stadt vom Beginn an die Rolle des "Tors nach Amerika" bei der Besiedlung des amerikanischen Kontinents durch die Europäer. Nach NY kamen Einwander aus allen Nationen, manche fuhren weiter, viele haben sich entschieden, in dieser Stadt zu bleiben. NY hatte den Ruhm als der "Schmelztiegel" bekommen, in dem verschiedene Kulturen und ethnischen Gruppen zusammen leben.

 
 


 

Hauptstadt der Welt

Die Einzigartigkeit der "Hauptstadt der Welt" ergibt sich durch die Menschen der verschiedener Nationalitäten, die dort leben. Jede Nation hat ihre Version des Lebens, ihre Feste, ihren originalen Humor und ihre kritische Haltung. Der Geist der Kreativität, der dank der gegenseitigen Bereicherung der verschiedenen Kulturen entsteht hat New York zum echten Mekka für Künstler, Schauspieler, Schriftsteller, Musiker und Filmkünstler gemacht. New York hat in einem kleineren Maßstab die ganze Welt einbezogen.
 
In dieser Stadt wurde die Karte der Welt auf einen Stadtplan verkleinert: Italien und China sind voneinander nicht durch Tausende von Meilen, sondern nur durch ein paar Meter über die Straße hinweg voneinander getrennt. Asien und die Karibik sind nicht vom Ozean getrennt, es ist nur ein Spaziergang von wenigen Minuten. Afrika und das mittelalterliche Europa sind unmittelbare Nachbarn. In Restaurants arbeiten Köche aus der ganzen Welt und sie können hier die Küche aller Nationalitäten probieren.

 
 
 

 

 

New York

Die Stadt der Gegensätze verdreht die Köpfe ihrer Gäste mit dem Kaleidoskop von luxuriösen Villen von Greenwich Village, den bunten Schildern aus Chinatown, den in den Himmel aufsteigenden Wolkenkratzern von Manhattan, den gotischen Kathedralen und den schicken Geschäften der 5th Avenue. Unvorbereitete Reisende wird die Mischung aus verschiedenen Stilen, die nicht zusammen passenden Formen, die Kombination von traditionellem und modernem erstaunen. Als „Die wunderbare Katastrophe" beschrieb der französische Architekt Le Corbusier New York.

 
 


 

New York

New York hat mehr als 150 Museen, rund 400 Kunstgalerien, 18.000 Restaurants und Cafés, 1543 Park mit Spielplätzen, unter anderem den Central Park, der 5% der Fläche der Insel Manhatten einnimmt, unzähligen Theatern und Konzerthallen, und vieles, vieles mehr . Jeder kann hier etwas Ungewöhnliches finden, interessante Orte besuchen und den Kern der Welt berühren.

Essen in New York

The River Café (One Water Street). Das Essen hier ist sehr lecker, und aus dem Fenster bietet sich die beste Aussicht in der Stadt auf den East River, die Brooklyn Bridge und Manhattan.
 
Hot Dogs sollte man lieber selbst vorbereiten. Kaufen Sie dafür Würstchen aus natürlichen Fleisch. Auf der Union Square in Dogmatic (26 E. 17th Street) bekommen Sie leckere Würste und sehr leckeres Gebäck.
 
Kuchen mit Sahne gefüllt, genannt cannolis werden auf der Bleecker Street verkauft, bestellen Sie cannolis und Espresso in Rocco’s Pastry Shop (243 Bleecker Street). Gute Kuchen bekommen Sie auch im Cupcake Café (545 Ninth Avenue).
 
 

 

New York

Um alle Sehenswürdigkeiten von New York zu sehen, müssen Sie ein paar Jahren Ihres Lebens hier verbringen, aber es gibt mehrere Sehenswürdigenkeiten, die man sich anschauen sollte. Das Symbol der Vereinigten Staaten, die Statue of Liberty (Freiheitsstatue), begrüßt seit 1886 die Besucher aus der ganzen Welt mit Ihrer leuchtenden Fackel. Das Metropolitan Museum of Art öffnet die Türen für alle Liebhaber der Kunst.
 
Besuchen Sie die Insel Manhattan mit der Pracht der riesigen Wolkenkratzer und an der ersten Stelle das Empire State Building. Machen Sie einen Spaziergang über den Broadway, die längste Straße in New York. Der Broadway ist berühmt für seine Theatervorführungen und weltberühmten Premieren. Vergessen Sie nicht die Wall Street zu besuchen - das Zentrum des New Yorker Finanzdistrikts mit zahlreichen Banken und der größten Börse der Welt, der New York Stock Exchange. Hier machte Frank Cowperwood ein Vermögen und wurde ruiniert, der Held der berühmten Trilogie von Theodore Dreiser.
 
 

 

New York Nachtleben

Nach der Ankuft in New York aus einer anderen Zeitzone, können Sie sich ohne ihre Gewohnheiten zu ändern sofort ins Nachtleben stürzen. Alle Unterhaltungsvarianten der Stadt stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Das Nachtleben in New York ist erstaunlich und vielfältig. Es bietet Discos, Nachtclubs und Bars:
 
Bowery Ballroom (6 Delancey St.): die drei Ebenen des Clubs befindeen sich in einem historischen Gebäude mit vielen historische Elementen. Auf der alten Theaterbühne mit einem schweren Vorhang finden Konzerte von europäischen und lokalen Stars statt wie Suzanne Vega, Cinematic Orchestra, etc.
 
Copacabana (268 W 47th St., Ecke 8th Ave): Zwei Tanzflächen, hochwertige Künstler und DJs ziehen viele Besucher an.
 
SOB (204 Varick St., Ecke West Houston St.): Der Name steht für Sounds of Brazil - früher ein Ort für Afro-Latinische Diaspora, jetzt kommt sehr vielfältiges Publikum um Afrohop, Reggae, Salsa, Neosoul, Hip Hop ect. zu hören
 
Tonic (107 Norfolk St.): Ein Mekka für Liebhaber von Funk, Soul, Jazz, Space Rock und Elektronik.
 
Terminal 5 (früher Exit 2, 610 W. 56th Street, zwischen 11. und 12. Avenue): ein riesiger Club auf 4 Ebenen, mit der Tanzfläche in der Größe eines Fußballfeldes, zahlreiche Bars und Räume für private Partys.
 
 

 

New York Nachtleben

McSorleys Old Ale House (15 E. Seventh Avenue): eine altmodische Bar lockt mit einer unvergleichlichen Atmosphäre.
 
Oak Bar (Hotel Plaza, 5th/59th St.): Einzigartiges Design, exklusive Räumlichkeiten, gute Musik
 
Top of the Tower (49. St. / 1st Avenue): Piano-Bar in der obersten Etage vom Hotel Beekman. Im Sommer kann man draußen auf der Terrasse sitzen, von der man zu jeder Zeit des Jahres eine tolle Aussicht hat.
 
Bar Veloce (175 2nd Avenue, zwischen 11. und 12. St.): Sehr langer und schmaler Raum, am Ende des Raum werden Non-Stop alte Schwarz-Weiß-Filme gezeigt.
 
Lips (2 Bank St., Ecke Greenwich Avenue): der ultimative Drag-Queen Speisesaal, hier können Fans von schrillen und glänzenden Sachen zu Abend essen - das Personal wird als frecher und extravaganter Haufen bezeichnet.
 
Pravda (281 Lafayette St., zwischen Prince und Houston St.): Ein zweistöckiger Raum mit einem Interieur im Geiste des sowjetischen Chics, wie es hier verstanden wird - mit Straßenlaternen als Lampen, einem Beton Gewölbe und mit Plüschsesseln - das Interieur stellt keine Kommunistische Zeiten sondern die NEP Epoche dar (1920 er).
 
Remote Lounge (327 Bowery St., Nähe 2. St.): Tische im retrofuturistischem Stil, ausgestattet mit einem Monitor, einem Joystick und einem Telefonhörer: Mehr als 60 Kameras übertragen das Geschehen auf 100 Bildschirmen. Die Besucher steuern die Kameras und können so die angrenzenden Tischen und die Bar beobachten. Wenn einer der Gäste Ihnen gefällt, können Sie ihn anrufen (daher die Telefonhörer).
 
Die KGB Bar (85 E. 4th St.): Folgen Sie auf der Treppe in den ehemaligen "Club der ukrainischen Arbeiter" in das sowjetisch kitschige Interieur mit roten Fahnen und anderen Attributen.. Hier werden regelmäßig Lesungen veranstaltet: Die Autoren - sowohl Bekannte als auch Anfänger - lesen ihre Werke (in englischer Sprache).
 
 

 

New York

New York beansprucht den Titel der Stadt mit der abwechslungsreichsten Küche der Welt. Bei so vielen Einwanderer aus der ganzen Welt, die seit Jahrenhunderten hierher kommen, ist es nicht überraschend, dass die kulinarische Palette der Stadt wirklich außerordentlich reich ist. Für New Yorker ist “Essen gehen” ein Teil des Lebens. Es wird gesagt, dass man hier 10 Jahre lang jede Nacht in ein neues Restaurant gehen kann. Zwangsläufig werden in so einem Zeitraum einige Lokale geschlossen und neue öffnen wieder. Mehr als 120 Restaurants nehmen an der jährlichen Sommer-Restaurant Woche teil bei der ein Mittagessen aus 3 Gängen zu einem Bruchteil des normalen Preises angeboten wird.

 
 

 

Hausgemachte Speisen

Die Besucher der Stadt, die im Zimmer eine Küchennische haben, wollen wahrscheinlich ab und zu selbst etwas kochen. Obst und Gemüse kann man auf Grünen Märkten (einige sind rund um die Uhr offen: “green market” oder “green bazaar” ) und Bauernmärkten kaufen. Bei Balducci's finden Sie eine Auswahl von 80 Käse Sorten.
 
Köstlichkeiten können Sie bei Zabar's (2245 Broadway, zw. 80th und 81st sts) holen. Es ist an 365 Tage im Jahr, am Samstag jeweils bis Mitternacht geöffnet. Hier gibt es sehr verführerische Lebensmittel, darunter frische Eier, Aufschnitt, Käse und Halbfabrikate. Burke & Burke mit Dutzenden von Geschäften in Manhattan verkauft Lunchpakete und Picknick-Sets.
 
Die Amischen (Amish-People - Nachfahren täuferischer Einwanderer) verkaufen ihre Produkte an verschiedenen Orten unter anderem auf dem Bauernmarkt am Union Square (geöffnet Mo, Mi, Fr, Sa). Zu kaufen sind Backwaren und Fleisch, gekonnt gewürzte Butter und Käse.
 
 

 

Fast Food

Fragen Sie in der Snack-Bar nach einem Coney Islander und Sie werden wahrscheinlich mit Staunen betrachtet. Erfunden vor über 100 Jahren, heißt der Imbiss seit langer Zeit Hot Dog. Von den Hunderten von Imbissständen mit Hot Dogs, sind wohl die berühmtesten diejenigen, die sich in Brooklyn, Coney Island befinden, wo zum ersten Mal ein Brötchen mit Wurst und Gewürzen zubereitet wurde.
 
In New York wird in einer Vielzahl von Fast-Food angeboten. Die allgegenwärtige Hamburger hat seit seiner Geburt einen langen Weg von Hamburg aus ins amerikanische Newark gemacht. Sein Vorgänger war ein Brot mit Schweinefleisch, aber zwei Brüder haben auf einer Messe in 1885 Phantasie gezeigt. Sie haben Schweinefleisch mit gehacktem Rindfleisch ersetzt und für besseren Geschmack ziemlich seltsame Lebensmittel wie brauner Zucker und Kaffee zugefügt. Seitdem kennt fast jeder Amerikaner ein mit Zwiebeln, Ketchup und Senf gefüllten Burger. Viele lieben die jüdische Bagelis oder Blinis. Beygelis sind solide Brot Ringe, die oft in einem Toaster geröstet werden. Blinis sind Pfannkuchen mit Obst oder Käse-Füllung, serviert mit Sauerrahm.
 
Auf der Strasse kann man immer etwas kaufen, was man essen kann. Beliebt sind Brezeln und heiße Maronis. In vielen Bars und Restaurants mit einer Theke werden an Wochentagen während der Happy Hour (in der Regel ein paar Stunden während des Tages) zu den Getränken kostenlose Snacks serviert. Oder besuchen Sie "Budget" Bar im Manhattan "Empire Diner" an der Kreuzung der 10. Avenue und 22. Street (№ 210), wo amerikanisches Essen mit Live-Piano-Musik begleitet wird. "Patsy's Pizza" in East Harlem ist für seine italienische Brot aus dem Steinofen mit frischen Zutaten bekannt. Pizzarien sind in der ganzen Stadt verstreut und in den Cafés bekommen Sie oft kochend heiße, hausgemachte Snacks.
 
 
 

Brunch

In New York ist der Brunch ein unverzichtbares Element des Lebens. In einigen Restaurants wird der Brunch in vollem Umfang von Kellnern serviert. In anderen gibt es einen Brunch Buffet. Die Brunch Zeit kann variieren, aber in jedem Fall ist es zwischen 11.00 und 16.00 Uhr. Die Faustregel ist "dort essen zu gehen, wo die Einheimischen gehen." Der Brunch im Mark Hotel wird am Samstag und Sonntag serviert und hat viele Stammgäste unter den Bewohnern der Umgebung der East 77th Street und der Madison Avenue. Am Sonntag finden auch viele Touristen den Weg hierher. Sehr gut sind Krabbensalat, fein gehackt Ente, Französisch Brioche, Pastete mit Pilzen und Spargel oder wählen Sie den "umfassenden" Brunch von zwei oder drei-Gängen zum Fixpreis.
 
Zweimal am Tag und einmal am Sonntag sind die beliebtesten der vielen New York Bars voll ausgelastet. An den Wochentagen ist der erste Ansturm der Besucher in den Bars zur Mittagszeit, wenn die Mitarbeiter von den umliegenden Geschäften und den benachbarten Büros auf ein Glas Bier oder ein Glas Wein kommen und um eine Kleinigkeit zu essen. Am Ende des Tages kommen die gleichen Leute wieder in einem entspannten Zustand und geniessen die Happy Hour (dauert in der Regel mehr als eine Stunde, in der Regel 17.00 bis 19.00 Uhr). Die Bars sind ein organischer Teil des New Yorker Lebens. Wenn Sie sie ignorieren, werden Sie den Geist New Yorks nicht fühlen.
 
An den Wochenenden sind Bars, die Brunch anbieten gefüllt mit Menschen von mittags bis ca. 16:00. Die Bars sind sehr verschieden - von konservativen und ruhigen für die Reichen in der Region an der Wall Street bis zu in der ganzen Stadt verstreuten Budgetbars (Diners) und Kellerbars mit netter Atmosphäre. Für eingefleischte Fans, die Sport in optimalen Bedingungen genießen wollen, gibt es spezielle Bars mit großen TV-Bildschirmen. Bars für einsame Herzen sind nicht mehr von Personen mit schmachtenden Augen besetzt. Heute wählen die Suchende nach neuen Freunden eine entspannte lustige Atmosphäre. In Greenwich Village in der Nähe der Christopher Street gibt es zahlreiche Bars, die bei Homosexuellen beliebt sind.
 
New York Cafés können sehr bescheiden und großartig, romantisch und gewalttätig, friedlich und mit Rockmusik, unter freiem Himmel und mit Kamin, plus eine Vielzahl von unterschiedlichen ethnischen charmanten Stills. Egal in welcher Stimmung Sie gerade sind, Sie finden ganz sicher eine zu dieser Stimmung passende Bar. Die Möglichkeit andere zu beobachten und sich beeindrucken zu lassen finden Sie überall: zerzaustes Publikum in der irischen Bar, das Lieder der entfernten Heimat singt oder das Café mit dem zurückhaltenden Jazz-Trio. Das was in den Bars passiert, wird jedem imponieren, der zum ersten Mal in New York ist.

Das berühmte amerikanische Frühstück

Oh, dieses berühmte amerikanische Frühstück! In New York, können Sie im Restaurant einen überzeugenden Stapel Pfannkuchen mit Ahornsirup für weniger als $ 5 kaufen. Oder geniessen Sie ein amerikanisches Frühstück in einem gehobenen Restaurant. Wie kann das aussehen? Granola Müsli mit Beeren, geräucherter Lachs mit Hüttenkäse und eine Käse Pasta. Eier "Benedikt" oder fein geschnittenes mariniertes Rindfleisch oder Rührei mit geräuchertem Lachs oder Rinderfilet mit Spiegelei. Auf der Rechnung steht dann auch noch Brot, dänische Brötchen, Obst und Honig. Und schließlich Kaffee. Seien Sie bereit eine Menge von Fragen zu beantworten: "Mit Koffein (caff) oder ohne (decaff) mit Milch (with milk) mit Magermilch (skim), mit halbfetten Milch (semi-skim) oder mit Vollmilch"

Theater in New York

Die Theater von New York sind eine Sehenswürdigkeit, die einen Besuch wert sind. In New York gibt es viele ausgezeichnete Theater. Theater Fans sollten unbedingt zumindest eines der unten aufgeführten Theater besuchen:
 
Das Carnegie Hall Theater wurde im Jahr 1891 eröffnet. Am Abend der Eröffnung dirigierte hier Tschaikowsky, der russische Komponist. Dieses Theater ist ein Muß für jeden, der hohe Klangqualität und Musik liebt. Dies ist einer der beliebtesten Veranstaltungsorte für Musik in New York und den USA.
 
Der Madison Square Garden ist die Konzert Arena die überall auf der Welt bekannt ist. Hier fanden die meisten der hochkarätigen Konzerte der populären Musik statt. In diese große Arena passen mehr als zehntausend Menschen und die Akustik im Madison Square ist wunderbar. Für die Stars der klassischen und zeitgenössischen Musik ist eine große Ehre an diesem Veranstaltungsort aufzutreten.
 
Das Eugene O'Neill Theater ist eines der berühmtesten Theater am Broadway. Das Theater wurde von Architekt Herbert Krapp konzipiert und wurde am 24. November 1925 mit dem Musical "May Flowers" eröffnet. Ursprünglich wurde es zu Ehren von Edwin Forrest genannt, aber später zu Ehren des amerikanischen Schriftstellers O'Neill umbenannt. Bekannte Produktionen des Theaters sind: "The Book of Mormon" (2011), die mehr als eine Million Dollar eingespielt hat, "Madame Butterfly" (1988) und “Rosencrantz and Guildenstern” (1968).
 
Das Foxwood Theatre liegt auch am Broadway und ist eines der TOP Theater in Manhattan. Das Foxwood Theater wurde im Jahre 1998 auf dem Gelände des Theaters "Apollo" gebaut. Das “Apollo” Theater wurde im Jahr 1920 gebaut aber in 1970 geschlossen und in einen Nachtclub umgewandelt. Als der Nachclub in Konkurs ging, wurde beschlossen, ein neues Theater zu bauen. Es wurde im Jahr 1998 mit der Produktion "Ragtime" eröffnet. Die folgenden Aufführungen sind auch bekannt - "Jesus Christ Superstar" (2000), "How the Grinch Stole Christmas" (2006) und "Spiderman" (2010).
 
Der Winter Garden wurde im Jahre 1911 geöffnet. Das Gebäude der Amerikanischen Börse wurde vom amerikanischen Architekt William Albert Sueysi rekonstruiert. Die Bühne war ursprünglich viel breiter als in den meisten Theatern am Broadway. Das Theater ist für die Inszenierung der besten amerikanischen Musicals bekannt. Es wird von den Amerikaner und den Touristen gerne besucht. Bemerkenswerte Vorführungen: "Robinson Crusoe, Jr." (1916), "Peter Pan" (1954), "Beatlemania" (1977), "Othello" (1982), "Cats" (1982) und “Mamma Mia!” (2001) .
 
New York ist das Kulturzentrum der USA. Auf dem Broadway finden Sie viele Theater, die Sie besuchen können, wenn Sie in dieser riesigen und unglaublich schönen Metropole Urlaub machen.

 

 

Interessante Fakten über New York

Der holländische Entdecker Peter Minuit kaufte die Insel Manhattan (die südliche Cape) von einem Indianerstamm für Waren im Wert von 60 niederländischen Gulden. Die erste europäische Siedlung auf dem Gebiet von Manhattan wurde von Niederländern gründet und New Amsterdam genannt.

New York war 2-mal die Hauptstadt der USA: von 1785 bis 1788 und von 1789 bis 1790.

Der New Yorker brauchen im Durchschnitt etwa 40 Minuten pro Tag, um zur Arbeit zu kommen.

Mehr als 47 Prozent der Einwohner von New York die älter als 5 Jahre sind sprechen eine andere Muttersprache als Englisch. Die New Yorker sprechen über 170 Sprachen und 36% von ihnen wurden außerhalb der Vereinigten Staaten geboren.

Der Central Park in New York ist größer als das Fürstentum Monaco.

Der New Yorker Senat besteht aus 51 Mitgliedern und ist die Legislative der Stadt.
 
 
 

Interessante Fakten über New York

Laut der New York Business Zeitschrift Crain betrugen die durchschnittlichen Kosten einer Wohnung in Manhattan im vierten Quartal 2007 eine halbe Million Dollar.
 
Yellow Cabs in New York sind gelb, weil Harry N. Allen, Gründer eines Transportunternehmens, bereits 1907 65 Taxis so anmalen ließ, damit sie aus der Ferne besser erkannt werden können..
 
Die Federal Reserve Bank auf der Walt Street New York unterhält Geschäftsräume, die sich in einer Tiefe von 25 Metern unter dem Bankgebäude befinden und etwa 10% der weltweiten Goldreserven enthalten.
 
Im Jahr 2007 besuchten 46 Millionen internationale Touristen und Einwohner der Vereinigten Staaten New York. Sie haben in dieser Zeit etwa 28 Milliarden Dollar ausgegeben.
 
Der durchschnittliche Hotel Zimmerpreis in New York betrug in 2006 US$ 267.
 
Jedes Jahr werden in New York mehr als 250 Filme gedreht.
 
Im Durchschnitt fahren in New York täglich 5 Millionen Menschen mit der U-Bahn. Die U-Bahn-System in New York verfügt über 26 Routen und 6200 U-Bahnen sowie 468 verschiedenen Stationen.
 
 

 

Interessante Fakten über New York

 
Mehr als 12.700 gelbe Taxis fahren auf den Straßen von New York.
 
Mehr als 18 600 Gaststätten und ähnliche Betrieben gibt es in New York und die durchschnittlichen Kosten für ein Abendessen im Jahr 2006, war nach einer Umfrage der Zeitung Zagat 40 US$. Der Preis beinhaltet ein Abendessen, Getränke, Steuern und Trinkgeld.
 
Im Jahr 2010 haben in New York City 8,18 Mio Menschen (8.175.132) gelebt.
 
Rund 790.000 Unternehmen befinden sich in New York.
 
New York ist die zweitgrößte Zentrum der Filmproduktion in der USA. In der Stadt gibt es eine Ansammlung von 39 große Theatern, gemeinsam bekannt als der "Broadway". Es ist ein wichtiges Zentrum für Film, Theater und die darstellenden Künste. New York gilt auch als das Herz der amerikanischen Comic Improvisation. Drei der bekanntesten Zeitungen in den Vereinigten Staaten kommen aus New York.
 
 
 

Die besten hotels New York

Hotel Belvedere

in New York - Manhattan

Im Herzen des Theater District, 48. Straße zwischen 8. und 9. Avenue.

 

Yotel New York at Times

570 Tenth Avenue

in Manhattan/Midtown West, an der 42nd Street und 10th Avenue gelegen, ca. 1,3 km vom Time Square und Rockefeller-Center entfernt.

Hotel Metro

in New York - Manhattan

Familiäres, freundliches Hotel im Art Déco-Stil, Restaurant/Bar „Metro Grill“, Frühstücksraum, Lounge, Dachterrasse mit spektakulärem Blick auf das Empire State Building.

Andaz Wall Street

in New York - Manhattan

In der Wall Street im Herzen des Financial District gelegen. Idealer Ausgangspunkt zur Besichtigung der Freiheitsstatue. 

Telefon:

0049 8382 946294           0720 518588

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:  10:00-13:00
Sa:  10:00-12:30
Mo, Di, Do + Fr:  14:00-18:00
24 Stunden Online Buchen

Liebe Kunden, wir sind für Sie da! Wir freuen uns auf Sie!

Telefon:

0049 8382 946294           0720 518588

E-mail: info@reisewelten24.de