Island

Kontakt-Center

Kontakt-Center

Island

Island, der Inselstaat im Nordatlantik ist wahrscheinlich eines der fantastischsten Reiseländer der Welt. Island ist das westlichste Land Europas mit der nördlichsten Hauptstadt auf der Weltkarte. Die Natur hier ist erstaunlich und einzigartig. Nirgendwo gibt es so eine Ansammlung von Vulkanen, Gletschern, Geysiren und heißen Quellen. Riesige Lavafelder und schneebedeckte Gipfel, Wasserfälle und die Nordlichter, zahlreiche Fjorde und die Felsen der malerischen Küste machen Island zu dem Kleinod, dass es ist.

Klima: Feuer + Eis

Island zieht Reisende aus der ganzen Welt an. Island hat eher ein mildes Klima - nicht nur wegen des warmen Golfstroms sondern auch dank der inneren vulkanischen Wärme. Island ist ein vulkanisches Plateau mit Berggipfeln, die steil zum Meer abfallen wodurch eine Menge Fjorden entstehen. Island hat eine Gesamtfläche von 103 Tausend km2, von denen 11,8 Tausend km2 vom Gletscher bedeckt sind. Die Insel ist vor etwa 20 Millionen Jahren als Folge eines Vulkanausbruchs entstanden und wächst seitdem stetig weiter und verändert sich.

Reykjavik

Reykjavik ist die Hauptstadt von Island, eine kleine Stadt, das einzige auf der Insel. Der Gründer von Reykjavik Ingolfur Arnarson hat die Stadt "Rauchbucht" genannt, weil man hier der erstaunliche Nebel, die die Hauptstadt von Island mit undurchdringlichem weißem Schleier deckt, sehen kann.

Die beste Reisezeit

Es ist ganz einfach: Im Winter gibt es nur ein paar Stunden Tageslicht und es ist kalt - dafür sind nur wenige Touristen hier, die Hotels sind günstig und man hat die Chance Nordlichter zu sehen! Im Sommer gibt es die weißen Nächte, blühende Wiesen, viel Sonne, viele Touristen und teurere Hotels. Die besten Monate im Sommer: Juni - August. Und nun: Wählen Sie selbst.

Aktiver Urlaub und unvergessliche Erlebnisse

Im westlichen Teil Islands, zwischen Reykjavik und der Halbinsel Klofningsnes bei den Westfjorden befindet sich einer der beliebtesten Natur Parks des Landes - Húsafell. Thermalquellen, der malerische Fluss Kalda, Birkenwälder und Lavafelder - hier machen die Isländer selbst  in den Sommermonaten Urlaub. Nach Húsafell gehen Touristen, die einen aktiven Urlaub in Island suchen. Es verfügt über ein Schwimmbad und einen Golfplatz, man kann Ausritte unternehmen, es gibt Möglichkeiten zum Angeln sowie zahlreiche Wanderwege und reizvolle Landschaften.

Ost Island

In Ost-Island befindet sich das längste isländische See und der und größte Wald. Ost Island ist eine Küste mit Fjorden, schneebedeckte Berggipfel und kleine Bauernhöfen (Farmen). Einer der beliebtesten Wanderwege führt vom nördlichen Dorf Borgarfjordur Eystri zum südlichen Dorf Breiddalsvikdurch über die Stadt Seyðisfjörður mit der Fährstation, die Island mit den Färöer Inseln und mit Norwegen verbindet.

Nord Island

Nord Island hat acht Halbinseln, die von Buchten und Fjorden getrennt sind. Die Hauptstadt im Norden Akureyri, der berühmte See Mývatn und der Nationalpark Jokulsarglufur sind die Hauptattraktionen in diesem Teil der Insel.

Süd Island

Die Visitenkarte von Süd Island ist sicherlich der Vatnajökull Gletscher - der größte Gletscher der Welt nach der Antarktis und Grönland. Aus diesem Gletscher entsteht eine weitere lokale Attraktion: die Gletscherlagune Jokulsarlon.

Zentral Island ist fast unbewohnt. Am besten sollte man hier mit eine Allradantrieb Jeep reisen, um die atemberaubende Landschaft, ohne jede Anzeichen von Zivilisation, genießen zu können.

Ein Urlaub in Island ist einzigartig und unvergesslich. Gönnen Sie sich eine faszinierende Reise durch dieses fantastische Land!
 
 
 

Seen & Flüsse & Wasserfälle

Kennzeichnend für Island ist die bizarre Vulkanlandschaft mit zahlreichen kleinen Seen, Flüssen und Wasserfällen. Dutzende von aktiven und erloschenen Vulkanen sind im ganzen Land verstreut und die vielen Geysire und Schlammvulkane lassen die lokale Landschaft fantastisch und bizarr exotisch aussehen.

Die Hauptstadt von Island - Reykjavik - wurde im Jahr 2000 verdientermaßen zu einer der kulturellen Hauptstädte der Welt erklärt.

Nahe der Stadt befindet sich der erloschene Vulkan Esja (906 Meter). Das ist ein großartiger Ort für Trekking-und Outdoor-Aktivitäten. Noch weiter im Süden liegt ein großer See Jokulsarlon, die über eine Meerenge mit dem Ozean verbunden ist.
 
 
 

Geysire

100 km östlich von Reykjavik, am Fuße des Gletschers Langjökull liegt das einzigartige Tal der Geysire - Haukadalur. Hier ist der berühmte großer Geysir Strokkur dessen Drei-Meter-Krater mit überhitztem mineralisierten türkisfarbigen Wasser gefüllt ist. Rund um den großen Geysir gibt es Dutzende von anderen Geysiren.
 
Nicht weniger interessant ist die Gegend Hengill in der Nähe von Reykjavik. Das heiße Wasser aus der Region wird zum Heizen der Hauptstadt und vielen Freibädern eingesetzt. Im Tal östlich der Geysir Felder befindet sich der Ort, an dem der isländische Staat entstanden ist - beschrieben in den Sagas: Thingvellir. Hier fanden die Treffen der frühen Inselbewohner statt.
 
Die Geysir Felder sind auch eine der Visitenkarten des Landes. Nur hier gibt es mehr als 250 Gruppen von Geysiren, darunter mehr als 7 Tausend einzelne Thermalquellen - das ist die größte Anzahl von Geysiren pro Flächeneinheit in der Welt. Das Großes Geysirfeld Haukadalur liegt im Süden von Island, wo sich einst der größten Geysir des Landes befand. Hier bricht in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen - heutzutage rund 8 Minuten - der Geysir Strokkur aus.
 
 
 

Heiße Quellen

Um den Geysir herum gibt es eine Menge unterirdischer Heißwasser-Quellen, die bis zum Rand mit erstaunlich klarem blauen Wasser gefüllt sind. Nicht weniger populär sind der Vulkan Kverkfjöll, Kreis Grimskih Lakes Glacier Baumwolle, Kerlingar und Kverk Berge, Hochthermalgebiete Landmannalaugar, Nesjavellir und andere, sowie die heißen Quellen und die "farbige Erde" in der Nähe der Stadt Hveragerði.

Einige Quellen werfen auf der Oberfläche das Wassers, das in den unterirdischen Kessel auf eine Temperatur von etwa 750 C erhitzt wurde. Die größte heiße Quelle in Island ist Deildartunguhver, die in jeder Sekunde mehr als 150 Liter kochendes Wasser ausspukt. Die Einheimischen nutzen das Warmwasser zum Heizen und Verdampfen von Salz aus Meerwasser und sie bauen Pools, in denen sie im heißem Wasser baden - dies ist in Island wegen dem kalten Klima sehr beliebt. Die "Blaue Lagune" ist ein einzigartiger geothermaler See, der reich an natürlichen Salzen ist und in dem man zu jeder Jahreszeit baden kann - die Wassertemperatur liegt immer bei 37-39 ° C. In der Nähe der Lagune gibt es interessante Lavafelder, das Geothermie-Kraftwerk mit einem Swimmingpool und eine malerische Felsenküste.
 
 
 

Die Wasserfälle

Nicht weniger interessant sind die Wasserfälle des Landes. Die schönsten Wasserfälle sind die "Wasserfälle der Götter" Goudafoss und Gullfoss ("Golden Falls") am Fluss Hvítá, der Skógafoss in der Nähe des Großen Geysirs und der Wasserfall Dettifoss im Norden. Der höchste ist Háifoss (Höhe 130 m), der am Fluss Fossá liegt. Weitere sehr schöne Wasserfälle in Island sind Hraunfossar ("Lava Wasserfall"), der sich neben Reykholt befindet. Sein Name leitet sich davon ab, dass sie direkt aus der Lava (isl. hraun) zu entspringen scheint und das Wasser fällt in den erstaunlich blauen Fluss.

Sagen & Elfen

In Landesinneren ist Island ein fast lebloses Plateau, wo man absolute Ruhe genießen und die Natur Islands beobachten kann. Auch über diese Plätze gibt es Tausende von romantischen Sagen und Legenden in denen jede Stelle eine magische Eigenschaft hat.

In Ost Borgarfjörður, im äußersten Osten des Landes gibt es den Felsen Álfaborg. Dieser ist laut einer isländischen Sage der Wohnort des König und der Königin der Elfen und deren Untertanen. Und jedes Jahr fährt ein Elfen Schiff nach Norwegen den norwegischen König der Elfen zu besuchen.

Kerlingarfjöll (" Die Hexen Schlucht") liegt am westlichen Fuß des Berges Kerlingarfjöll und nach lokalem Glauben ist es die Heimat von bösen Geistern. Im See wohnt ein Ungeheuer das mit Loch Ness verwandt ist.
 
 
 

Landschaften & Städte

Die Stadt Akureyri ist die nördliche Hauptstadt von Island und befindet sich am Ufer des schönen Eyjafjörður. In der Nähe liegt der See Mývatn der nie einfriert ("Mücken See" - einer der fischreichsten Seen in der nördlichen Hemisphäre), der als eines der Wunder der Welt gilt und der Wasserfall Gullfoss - einer der schönsten und malerischsten Orte der Insel.

Hier können Sie auf den Vulkankrater Hverfjall klettern und den spektakulären Ausblick geniessen, die Eishöhlen Kverkfjöll und Námaskarð besuchen und die eigentümliche Natur der Insel kennen lernen, die trotz ihrer auf den ersten Blick scheinbaren Knappheit, eine der ältesten von Menschen weitgehend unberührten natürlichen Systeme ist. Von Akureyri fahren die Fähren nach Grímsey, die "Insel in der Nähe des Polarkreises". Grímsey befindet sich direkt am Polarkreis. Obwohl die Insel nur ca. 5 km2 groß ist und nur rund 100 Einwohner hat, gibt es hier einen kleinen Flugplatz. Hier finden Sie schöne, wilde Landschaften und Seevogelkolonien.
 
 
 

Die Vulkane

Natürlich, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes sind die Vulkane. Island ist Rekordhalter in Hinsicht auf die Anzahl der Vulkane pro km2. Gekleidet in Gletschern oder bunt gefärbt sind diese "Riesen" von fast überall im Land zu sehen. Der Vulkan Hekla wird auch "der isländische Fujiyama" genannt.

Der bunte Kverkfjöll, der Laki-Krater und Helgafell auf der Insel Heymaey sind weitere berühmte Vertreter. Der Vulkan Eldfell ist 1973 entstanden und hat die blühenden Hafenstadt Vestmannaeyjar zur Hälfte unter einer 18 Meter hohen Lavaschicht begraben. Weitere viele Hunderte vulkanische Spalten und Vulkane gibt es quer über die Insel, die Island buchstäblich erschaffen haben.
 
 
 

Sport

Island ist ein Weltzentrum der Sportfischerei und des Abenteuer-Tourismus. Hier gibt es viele Möglichkeiten: Klettern, Wandern, "Safari"-Ausfahrten mit allen denkbaren Arten von Fahrzeugen, Pferde-Touren (die lokale Pferderasse gilt als eine der ausdauerndsten der Welt und wird seit langem in viele Länder exportiert), Forellen- und Lachsfischen in den Flüssen, Bächen und Seen, eine Art des Tauchens in Mineralwässern und unter den "Sohlen" von Eisbergen, sowie die traditionellen Sportarten im ganzen Land während des ganzen Jahres.

Essen & Einkaufen

Essen
In Island gibt es nur wenige Cafes und Restaurants und die Preise sind ziemlich hoch. Ein Abendessen im Restaurant kosten durchschnittlich ca 50 Euro pro Person. Die meisten Hotels bieten ein Buffet beim Abendessen an (Kosten ca 30 Euro). Ein Trinkgeld ist nicht notwendig, es ist bereits im Preis enthalten.

Fastfood gibt es nur in der Haupstadt. In touristischen Gebieten findet man in der Regel Suppen, Kuchen und Sandwiches. Generell gibt es eine gute Auswahl an Desserts und Kuchen.

In den Supermärkten ist die Auswahl ziemlich mager. Wenige Saftsorten, an Obst gibt es nur Äpfel und Bananen und die Kekse sind geschmacklos. Aber in fast jedem Supermarkt und an den Tankstellen kann man mariniertes Fleisch kaufen. Um das Fleisch anzubraten kann man einen Einweg-Grill kaufen.

Während der Fahrt durch die Landschaft, können Sie an der Tankstelle getrockneten Fisch (hardfiskur) kaufen, um ihn auf dem Weg zu essen. Damit wird die Reise noch angenehmer und Sie werden sich wie ein echter Isländer fühlen. Viele Menschen lieben getrockneten Fisch, aber einige finden den Geruch abstößend - trotzdem ist es einen Versuch wert. Wenn Sie isländische kulinarischen Köstlichkeiten probieren wollen, gehen Sie in den nächsten Supermarkt. Probieren Sie die Pfannkuchen aus Roggen (flatkaka) mit geräuchertem Lamm (hangikjöt). Um den Geschmack des Sandwichs weicher zu machen, fügen Sie ein wenig Öl zu.

Sehr beliebt ist in Island Räucherlachs (lax) mit Roggenbrot (rugbraud). Andere beliebte Zutaten für Sandwiches sind Rollmops, Würstchen, Kuchen und Lamm. In Island wird Brot "vulkanisch" gebacken. Der Teig wird in Bereichen mit aktivem Vulkanismus in einen Metall-Container gestellt und für einen Tag in der Erde gelassen - und schon ist das Brot fertig. Zum Nachtisch serviert man meist den Milchdesert "Skyr" mit Beeren, Marmelade, Eis, Obst oder Schlagsahne.

In Island trinkt man vor allem Kaffee. In Läden wird nur für die erste Tasse bezahlt - weitere Tassen sind kostenlos. Bier, Wein und andere alkoholische Getränke sind teuer (ein großes Glas Bier kostet etwa EUR 6, ein kleines Glas etwa EUR 4). Vor 1989 war Bier in Island für 75 Jahre verboten. Der isländischen Wodka - "brennivinn" - ist ein Getränk aus Kartoffeln das mit Kümmel gewürzt ist. Heutzutage ist in staatlichen Monopolläden - den "Vinbudin" - eine große Auswahl an europäischen Weinen und Spirituosen erhältlich.

Shopping in Island

Die Läden sind in der isländischen Hauptstadt von Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr, Samstag - 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Einige Supermärkte haben bis 23:00 Uhr geöffnet.
 
 
 

Von A nach B in Island

Flugzeug
In Island gibt es mehrere lokale Fluggesellschaften, und fast jedes großere Dorf hat einen kleinen Flugplatz. Wenn Sie keine Angst haben mit kleinen Maschinen zu fliegen kann man mit dem Flugzeug schnell von einem Punkt der Insel zum anderen gelangen. Es ist allerdings recht teuer. Ein weiteres Problem ist wie man weiter kommt. Sie müssen dann entweder ein Auto oder ein Fahrrad mieten, was nicht immer einfach ist. Einige Fluggesellschaften bieten Tagestouren an.
Die Fluggesellschaft Eagle Air (www.eagleair.is) bietet Tagesausflüge in die Eis-Lagune von Reykjavík für ca. 510 Euro pro Person an. Eine Vielzahl von interessanten Ausflügen gibt es rund um die Hauptstadt. Sie können auch nach Grönland fliegen. Die Fluggesellschaft Air Iceland (www.airiceland.is) fliegt von Reykjavík zu den großen Städten der Insel sowie nach Grönland. Es gibt Touren für einen oder mehrere Tage.

Züge
In Island gibt es keine Züge.

Auto
Die beste Art in Island zu reisen ist ein Auto zu mieten. Viele empfehlen unbedingt ein Allrad Fahrzeug. Diese sind aber deutlich teurer als normale Pkw und sie verbrauchen mehr Benzin. In den meisten Fällen braucht man bei Standard-Touren kein Allrad Auto. Rund um die Insel führt eine schöne Asphaltstraße, die Ringstraße auch Route Nr. 1 und auch unbefestigte Straßen sind in Island großteils excellent. Ein Allrad Auto benötigen Sie nur dann, wenn Sie vorhaben, in die Berge und zum Gletscher zu fahren. Um ein Auto zu mieten, müssen Sie einen Führerschein besitzen und über 21 Jahre (für einen Allradauto über 25 Jahre) alt sein. In Island gibt es die wichtigsten internationalen Autovermieter (Hertz, Europcar, Sixt). Wie immer empfiehlt es sich die Preise mit lokalen Autovermietern mit evtl. günstigeren Preisen zu vergleichen.

Wohnmobil
Island ist ein idealer Ort für Liebhaber von Reisen mit dem Wohnmobil. Wenn Sie ein Wohnmobil mieten, können Sie an den schönsten Orten der Insel übernachten. Campingplätze in Island sind immer sehr sauber und viele Plätze haben eine atemberaubende Aussicht. Gas und Wasser bekommt man an vielen Tankstellen. Die Informationen über Campings finden Sie im Internet. Sie können auch ein Abonnement kaufen, zum Beispiel hier - www.campingcard.is.

Fahrräder
In Island sieht man tapfere Radfahrer, die rund um Island auf einem Fahrrad fahren. Wegen dem Wind und dem Regen ist eine Reise rund um Island auf dem Fahrrad recht anspruchsvoll und mitunter schwierig. Wenn Sie sich entscheiden mit dem Fahrrad unterwegs zu sein, beachten Sie, dass das Wetter auf Island sehr wechselhaft ist. Der Wind ist manchmal so stark, dass man nicht raus gehen kann und es kann einen ganzen Tag regnen.
 
 
 

Die besten hotels Island

Grand Hotel

Reykjavik

Ruhig gelegen. Ein Busverbindung ins Zentrum. 

Hotel Höfn

Höfn

im Zentrum von Höfn vor dem eindrucksvollen Panorama des größten Gletschers von Europa, Vatnajökull. 

Best Western Hotel Reykjavik

Reykjavik

Gutes Mittelklassehotel, im Herzen Reykjaviks.

Icelandair Hotel Fludir

Fludir

In Süd-Island ist ein komfortables 3-Sterne Hotel.

Telefon:

0049 8382 946294           0720 518588

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:  10:00-13:00
Sa:  10:00-12:30
Mo, Di, Do + Fr:  14:00-18:00
24 Stunden Online Buchen

Liebe Kunden, wir sind für Sie da! Wir freuen uns auf Sie!

Telefon:

0049 8382 946294           0720 518588

E-mail: info@reisewelten24.de